News:

Lamborghini Aventador: Der Stier in Raubkatzenoptik

In Japan gehört die Modifikation des eigenen Autos zum guten Ton. Das hat sich auch der Besitzer von diesem Schmuckstück gedacht. Er hat seinem Lamborghini Aventador nicht nur einen schicken Leopardendress verpasst, sondern für die spezielle Optik noch den gesamten Wagen mit Nieten überzogen.

Lamborghini Aventador Bōsōzoku mit Leopardenlackierung

Lamborghini Aventador Bōsōzoku mit Leopardenlackierung

Der 700PS starke Sportwagen im Raubkatzenlook erhält als kleines Extra den vermutlich größten Auspuff seiner Klasse. Wie ein Skorpionstachel ragen die beiden Rohre in den Himmel. Dass es die 6,5 Liter Maschine nicht auf ihre 350 Sachen schafft, scheint dem Halter des Lambos wohl egal zu sein. Style vor Schnelligkeit ist die Devise.

Lamborghini Aventador Bōsōzoku mit Leopardenlackierung

Wer nicht das nötige Kleingeld für einen Aventador hat, aber seinem Auto trotzdem gerne eine neue Optik verpassen will, findet in Japan eine Menge Gleichgesinnte. Die japanische Subkultur Bōsōzoku ist für ihre ausgefallenen Automodelle weltweit bekannt. Die Tuningszene, die übersetzt „brutal laufender Stamm“ heißt, motzt ihre Autos bis zur Unkenntlichkeit auf. Die original Modelle sind meist nicht mehr wiederzuerkennen. Faszinierend was dort für futuristische Variationen entstehen.

Lamborhini Aventador Bōsōzoku mit Leopardenlackierung

No Comments

    Leave a reply

    Schenkt uns ein LIKE bei Facebook!

    Keine oberaffentittengeile Karrennews mehr verpassen? Folg uns bei Facebook:

    Powered by WordPress Popup