News:

Renault Mégane RS ist das nächste Opfer der grünen Hölle

Es grenzt an ein Wunder, dass der Fahrer dieses Renault Mégane RS lediglich mit einem Schleudertrauma davon gekommen ist. Wir befinden uns am Nürburgring. Genauer gesagt an der Nordschleife. Eine der schwierigsten Strecken der Welt. Wir sind Zeugen von einem Unfall, der den Renaultpiloten auch das Leben hätte kosten können. Perspektivisch befinden wir uns in einem Nissan 200SX, der Vater und Sohn zur sonntäglichen Fahrt am Nürburgring ausführt.
Renault Megane RS Nissan 200SX Nürburgring Nordschleife0Der japanische Sportwagen, der vom Vater gekonnt gelenkt wird, fährt mit circa 190 km/h einen Anstieg empor, als plötzlich der Mégane RS zum Überholmanöver ansetzt. Im nächsten Moment wird deutlich, dass der Fahrer die Situation vollkommen überschätzt hat und den direkten Weg seines Renault in Richtung Leitplanke nicht mehr aufhalten kann. Was nun folgt ist ein gruseliges Szenario.
Renault Megane RS Nissan 200SX Nürburgring Nordschleife 2Die Sportversion des Kompaktklassefranzosen hebt zunächst meterhoch ab, bevor sie sich nach der Landung den Fliehkräften hingibt. Der mit satten 273PS ausgestattete Renault windet sich etliche Male um die eigene Achse. Als der Wagen endlich zum Stillstand kommt, gilt es schnell zu handeln. Der Vater begibt sich im Vollsprint zum Unfallfahrzeug. Verblüffenderweise und sehr zur Freude der Zuschauer geht es dem Fahrer erstaunlich gut.
Renault Megane RS Nissan 200SX Nürburgring Nordschleife 1Die Rennstrecke in der Eifel, die in Fachkreisen auch die grüne Hölle genannt wird, ist berüchtigt für ihre Anhöhen mit bis zu 18% Steigung. Dass hier die Kontrolle manchem ungeübten Fahrer aus den Händen gleitet, ist nichts Neues. Doch meist kommen die Fahrer mit einem Blechschaden davon. In diesem Fall ist der französische Sportwagen reif für die Schrottpresse. Renault Megane RS Nissan 200SX Nürburgring NordschleifeAm Ende kann jedoch gesagt sein, dass ein Schleudertrauma die passende Lektion dafür ist, dass man sich deutlich übernommen hat. Hauptsache der Fahrer hat den Crash weitestgehend unbeschadet überstanden.

No Comments

    Leave a reply

    Schenkt uns ein LIKE bei Facebook!

    Keine oberaffentittengeile Karrennews mehr verpassen? Folg uns bei Facebook:

    Powered by WordPress Popup